Aktuelle Berichte

1) Festvortrag "Aus 50-jähriger Geschichte der GeO" (Pfr. Klaus Plorin) am 10.10.2014 in Hannover

GeO-Rundbrief 4/2014, Seite 17-21 (hier anklicken!)

2) Predigt zum 50. Jubiläum der GeO (Propst i. R. Erhard Wolfram) am 10.10.2014 Neustädter Hof- und Stadtkirche, Hannover

GeO-Rundbrief 4/2014, Seite 8+9 (hier anklicken!)

3) Salzburger Kirche und „Haus Salzburg“ (Diakoniezentrum) in Gumbinnen / Gussew

Renovierte Salzburger Kirche
Innenraum und Altar
Im Jahre 1732 haben einige tausend Menschen aus dem Salzburger Land um ihres Glaubens willen Österreich verlassen. Ein beachtlicher Anteil fand in Gumbinnen eine neue Heimat. Dort errichteten sie die „Salzburger Kirche“. Sie wurde zerstört und zu einer Werkstatt umgebaut. Vornehmlich mit Hilfe von Nachfahren der Salzburger, die heute hauptsächlich im Bereich Bielefeld wohnen, konnte am 31.10.1995 diese Kirche in der früheren Gestalt wieder eingeweiht und der ev.-luth. Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Dort ist jetzt die Pastorin Elena Kurmyshova tätig, die aus Samara nach dort gekommen ist. (Tel.: 007-40143-33415, E-Mail: elenatz65@yandex.ru)

Diakoniezentrum in Gumbinnen
Später kam das Diakoniezentrum „Haus Salzburg“ hinzu. Angelernte Frauen gehen von hier in die Häuser und versorgen Alte und Kranke. Von Montag bis Freitag bekommen hier auch arme Kinder ein warmes Essen. Außerdem können im Hause Tagungen und Kurse stattfinden sowie Gäste untergebracht werden. Das Haus wird geleitet von Dir. Alexander Michel, Tel.: 007-4014-334460,
E-mail: haussalzburg@yandex.ru.

Am 31.10.2015 wurde in einem Festgottesdienst mit vielen Gästen das 20jährige Bestehen der Salzburger Kirche gefeiert. Die Predigt hielt Erzbischof Dietrich Brauer, Moskau. Er hatte seinen Pfarrdienst in Gussev / Gumbinnen begonnen.

Chor in der Salzburger Kirche
Festgemeinde
Erzbischof Dietrich Brauer, Moskau

 

4) Carl-Blum-Haus (Altenheim) in Sadoroschje bei Osersk/Angerap

Carl-Blum-Haus
von links: Direktor Alexander Michel, Pastorin Elena Kurmyshova, Direktorin des Carl-Blum-Hauses, Pastor Heye Osterwald, Hamburg.
Die ev.-luth. Propstei Kaliningrad hat einen früheren Kindergarten zu einem Altenheim umbauen lassen. Hier sollen 24 alte Menschen wohnen. Die Belegung erfolgt zur Hälfte durch die Stadt Osersk und die andere Hälfte durch die Propstei. Die offizielle Einweihung wurde schon im Juni 2006 vorgenommen, doch konnte wegen technischer Mängel und behördlicher Schwierigkeiten die Belegung erst ab Dezember 2006 erfolgen.